Der frühe Vogel lässt die Seele baumeln

Dort hinter den Baumwipfeln kann man sie erkennen – die ersten Sonnenstrahlen des Tages. Seit wir zurück von unserer Sardinienreise sind, wache ich mit dem Sonnenaufgang und dem ersten Krähen des Mondfelder Hahnes auf.

Ich wache nicht nur ein bisschen auf, sondern bin aktiv und fit und bereit in den Tag zu starten. Leider schlafen noch alle. Laute Musik, Staub saugen oder gar Morgengymnastik sind tatsächlich noch zu laut.

Was mache ich also bis die zwei Stunden vergehen? Bisher hatte ich noch das eine oder andere zu tun mit Wäsche und Dingen, die man im Koffer herumschleppt. Das ist nun aufgeräumt, gewaschen, gebügelt. Mein Buch ist auch zu Ende gelesen. Fernsehen mag ich wirklich nicht, was könnte dort schon Tolles zu sehen sein. Gestern war mir etwas langweilig. Ein seltener Zustand. Es hat mich sehr erstaunt, dass ich überhaupt noch in die Situation komme, mich zu langweilen. Ich bin bekanntermaßen etwas ungeduldig mit mir selbst, so dass ich sehr schnell einen Ausweg aus der Langeweile gefunden habe: Urlaubsbilder sortieren.

Man sieht den Bildern deutlich an, dass irgendwann meine Kamera kaputt gegangen ist und ich wieder mit meinem Samsung Galaxy S5 fotografierte. Was für ein trauriger Moment! Vermutlich war es eine der Serpentinen, die wir gefahren sind. Irgendetwas muss in der Tasche gewesen sein, dass den Bildschirm springen lässt.

Panasonic Lumix dmc-tz71Die Kamera habe ich erst Anfang des Jahres gekauft. Eine kleine Traveller: Panasonic Lumix dmc-tz71. Für den Anfang sollte mir dieses Gerät genügen um mich dem Thema Fotografie anzunähern. Ich habe sie als Einsteigermodell gewählt. Jetzt werde ich erst einmal recherchieren, wie ich den Bildschirm günstig repariert bekomme. Hat jemand Vorschläge?

Doch die kaputte Kamera lassen die Eindrücke nicht trüber aussehen. Die Erinnerung an die schönen zwei Wochen sind zum Glück nicht von der Qualität eines Gerätes oder Fähigkeit eines Fotografen abhängig. Das gestrige Stöbern in den Bildern und erste Sortieren hat mich heute Morgen dazu inspiriert, auf dem Balkon zu frühstücken.

Die Vögel sind hier zum Glück nicht so extrem laut, es flitzen auch keine Eidechsen zwischen den Stuhlbeinen umher, aber der Ausblick auf die grünen Hügel und die frische Luft wecken Urlaubsgefühle. Der blaue Himmel tut sein Übriges und so lehne ich mich heute einfach zurück und frühstücke auf dem Balkon. In knapp einer Stunden ruft die Arbeit, bis dahin lass ich noch etwas die Seele baumeln.

Ausblick MondfeldWann kommen denn endlich Bilder und Berichte von Sardinien? Ihr habt absolut Recht, es wird Zeit dafür! Ein bisschen Geduld müsst ihr noch mit mir haben bis ich alles geordnet habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s