Das Ziel sind Wege

Womöglich ist es einer der letzten Sommertage in diesem Jahr. 30 Grad und mehr, herrlich. Dazu weht der Wind leicht und ich bin sofort gut gelaunt. Darum habe ich heute Wanderschuhe gegen einen Sonnenhut getauscht und das schöne Wetter genossen.

Wer einen Balkon, eine Terrasse oder einen Garten hat, isHut gegen Wanderschuht glücklich. Alle anderen: geht nach draußen, in den Park, in den Wald, spaziert am Fluss, See oder Meer, wo auch immer ihr seid. Nutzt jede Minute unter freiem Himmel. Heute habe ich jede freie Minute an der frischen Luft verbracht. Das hat so gut getan! Ich habe mir meine Umgebung genau angesehen, die Bäume, Sträucher und Nachbars Rasen. Die Häuser und Straßen. Den heutigen Tag habe ich all jenen Dingen gewidmet, die immer da zu sein scheinen. Sie sind so alltäglich, dass ich sie meistens nicht näher beachte. Geht dir das auch so?

Wie oft siehst du dich genau um, wo du täglich gehst und stehst? Fallen dir kleine Veränderungen auf oder nur die großen?

Mir ist heute aufgefallen, dass eine Straße weiter, eine Frau wohnt, der ich stets begegne, wenn ich im Supermarkt einkaufe. Meine Einkäufe finden an den unterschiedlichsten Tagen und zu den verschiedensten Uhrzeiten statt. Eine Regel gibt es nicht, denn das Besorgen von Lebensmitteln verbinde ich oft mit anderen Erledigungen oder Terminen. Jede Woche anders. Und doch, treffe ich sie oft. Jetzt weiß ich, dass sie bei mir um die Ecke wohnt und weiß damit auch, dass die Wahrscheinlichkeit sie zu treffen recht hoch ist.

Noch etwas ist mir heute aufgefallen. Es hat nichts mit meinem Wohn- oder Arbeitsort zu tun, sondern es ist ein Satz, den ich regelmäßig lese oder höre: „Der Weg ist das Ziel“. Man sagt die fünf Worte so leicht und schnell heraus. Für jeden Menschen haben sie eine andere Bedeutung. Ich bin von dieser Aussage überzeugt und finde, sie sagt alles aus über den Sinn des Lebens. Jedenfalls ist mir heute aufgefallen, dass ich nicht weiß, vom wem dieser Satz stammt. Dank Internet finde ich leicht die Antwort: Konfuzius sagte diesen Satz.

Konfuzius ist ein vielzitierter Mann. Vieles, was er in seinen Lehren sagt, wurde in Zitate umgewandelt, die wir auf unser heutiges Lebens beziehen und unterschiedlich interpretieren. Ob er damit gerechnet hat, dass der Mensch im Jahr 2017 seine Worte auf so viele Varianten interpretiert? Auf die Lehren des weisen Mannes möchte ich hier nicht weiter eingehen. Darüber weiß ich viel zu wenig, um euch davon Teile näher zu bringen.

Wenn der Weg das Ziel ist, was bedeutet das? Muss ein Weg zwangsläufig begangen werden, oder kann ich auch fahren? So aus Wanderer-Sicht würde ich sagen, Schuhe an und los! Aber mit dem Fahrrad ist es auch schön.

So vergeht eine Stunde mit dem Betrachten meiner Umgebung und der Frage nach dem Urheber dieser weisen Worte. Ich beobachte noch, wie die Sonne hinter dem Hügel immer weiter verschwindet. Es stimmt, der Weg ist das Ziel. Auch für meinen Blog. Darum wird heute der Untertitel geändert. Frei nach Konfuzius: Das Ziel sind Wege.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s